Cookies

Cookie-Nutzung

CI-Plus-Modul – kleines Gerät für ganz großes (Heim)Kino

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten, wie du das TV-Programm auf dein heimisches Gerät bekommst. Der Klassiker ist eine Satellitenschüssel sowie ein passender Receiver. Letzterer ist dafür zuständig, um die verschlüsselten Programme der Anbieter wiederzugeben und um das Signal für den Fernseher verständlich aufzuarbeiten. Nun bieten aber bereits zahlreiche Fernsehgeräte passende Tuner, sodass du auf einen Receiver verzichten kannst. Die Entschlüsselung kann dann mit einem CI-Plus-Modul erfolgen. In diesem Artikel erfährst du alles über die kleinen Steckkarten.
Besonderheiten
  • Unterschiedliche Systeme
  • Zwischen 40 bis 110 Euro
  • Entschlüsselung von TV-Programmen
  • Im Bundle mit Mitgliedschaften vorhanden
  • Einfache Installation

CI-Plus-Module Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • CI-Plus-Module sind kleine Steckkarten, die mit zahlreichen unterschiedlichen Smartcards arbeiten können
  • Die Installation und die Nutzung eines CI-Plus-Moduls sind sowohl für Einsteiger und auch für Profis geeignet, je nach Hersteller und Modell
  • Nutzen kannst du alle Module in fast jedem Endgerät, das einen passenden Slot zur Verfügung stellt, dazu gehören neben Fernsehern sogar Notebooks

Kabel Deutschland CI-Plus-Modul – Geeignet für G09 und G03 Smartcards

Kabel Deutschland CI-Plus-Modul – Geeignet für G09 und G03 Smartcards
Besonderheiten
  • Sehr günstiges CI-Plus-Modul für Kabel Deutschland und Vodafone
  • Vorgesehen für die Smartcards G09 und G03 (Informationen dazu erhältst du vom Anbieter)
  • Unterstützt HD-Signale, kompatibel mit nahezu allen Fernsehern, Notebooks oder Receivern
  • Mit rund 50 Euro liefert das Modul ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis
n/a €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Mit CI-Plus-Modulen zu arbeiten ist nicht immer so einfach, denn nicht jedes Modul ist mit jeder Smartcard kompatibel. Aus diesem Grund benötigst du für nahezu jeden Anbieter eine eigene Smartcard. Aber auch hier gibt es die ein oder andere Ausnahme, zu der wir gleich noch kommen werden. Als Kunde von Kabel Deutschland bzw. Vodafone kannst du auf dieses CI-Plus-Modul zurückgreifen. Empfängst du dein Fernsehprogramm über den digitalen Kabelanschluss und dein TV-Gerät verfügt über einen internen DVB-C-Tuner, kannst du dir den separaten Receiver sparen. Du kaufst dir dieses Modul, steckst die Smartcard deines Anbieters ein und kannst sofort das volle Fernsehprogramm nutzen. Beachte dabei allerdings, dass das CI-Plus-Modul von Kabel Deutschland/Vodafone nur für die Smartcards G09 und G03 vorgesehen ist. Bist du dir nicht sicher, welche Karte du besitzt, dann solltest du dich zuvor unbedingt an deinen Provider wenden. Das Modul wird von der Firma „Neotion“ produziert und es ist kompatibel mit nahezu allen Endgeräten, darunter Fernseher, Notebooks und Receiver. Natürlich kannst du hiermit auch den vollen HD-Empfang genießen. Mehr als 400 Kunden haben sich auf Amazon bereits zum CI-Plus-Modul von Kabel Deutschland/Vodafone geäußert. Aufgrund des geringen Preises und der guten Qualität erreicht dieses Modell eine sehr gute Bewertung von 4,3 von 5 Sternen.

Alphacrypt Classic – Der Allrounder und den CI-Plus-Modulen

Alphacrypt Classic – Der Allrounder und den CI-Plus-Modulen
Besonderheiten
  • Zuverlässiges CI-Plus-Modul, das für zahlreiche unterschiedliche Dienste genutzt werden kann
  • Integrierte Jugendschutzfunktion, Irdeto-, Conax- und CryptoWorks-Verschlüsselung
  • Smartcard einstecken und in den Fernseher, Receiver oder in das Notebook einführen, vollautomatische Erkennung
  • Updates der Modulsoftware erfolgen über den Sender „ORF“ per Satellit
79,90 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Alternativ kannst du einen völlig anderen Weg gehen, vor allem, wenn du ein Bastler und Schrauber bist. Wobei wir sagen müssen, dass nicht nur Bastler auf die Alphacrypt-Module setzen, sondern auch immer mehr Privatanwender. Der Unterschied bei den CI-Plus-Modulen mit Alphacrypt ist, dass es sich hierbei um universelle Geräte handelt. Das heißt, dass Module mit Alphacrypt nicht an spezielle Anbieter oder Smartcards gebunden sind. Du kannst unterschiedliche Smartcards und Anbieter mit diesen kleinen Helferlein kombinieren. Das sorgt für eine große Flexibilität, die dir auch beim Anbieterwechsel oder bei einem Umzug nicht verloren geht. Allerdings solltest du dennoch darauf achten, dass dein Alphacrypt-Modul mit deinen Smartcards kompatibel ist. Diese Version kann beispielsweise nicht mit Smartcards des Typs V13 von KabelBW und Kabel Deutschland umgehen. Bist du dir darüber bewusst, ist der Rest eine Kleinigkeit. Beachten musst du hierbei auch wenig, da du, genauso wie bei anderen Modulen, lediglich die Smartcard einführen musst. Steckst du das CI-Plus-Modul danach in den Fernseher oder den Receiver, wird dieses sofort erkannt und du kannst deine Programme nutzen. Der Hersteller integriert bei dieser Version werkseitig bereits einen Jugendschutz und auch die Verschlüsselungen „Irdeto“, „Conax“ und „CryptoWorks“ stellen keinerlei Problem dar. Auf Amazon erhält dieses Modul ebenfalls eine hohe Anzahl an positiven Bewertungen. Vor allem die Zuverlässigkeit und die einfache Anwendung werden dabei positiv hervorgehoben. Aus diesem Grund erreicht das Alphacrypt-Modul 4,4 von 5 Sternen.

HD-Plus CI-Karte – Inklusive 12 Monaten HD-Plus Empfang

HD-Plus CI-Karte – Inklusive 12 Monaten HD-Plus Empfang
Besonderheiten
  • Bundle bestehend aus einer HD+-Mitgliedschaft und einem passenden CI-Plus-Modul
  • Sorgt für den Empfang von 40 freien HD-Sendern, 24 privaten HD-Sendern und 2 weiteren UHD-Sendern
  • Einfach das Modul einstecken, einrichten und schon kann der Empfang starten
  • Hervorragende Bewertungen auf Amazon vorhanden
74,95 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Empfängst du bereits das klassische Satellitenfernsehen, kannst du deine Programme und die Qualität zusätzlich upgraden. Das Programm über DVB-S ist grundsätzlich frei empfangbar, solange du die notwendige Technik dafür besitzt. Möchtest du die maximale Qualität herausholen, musst du ein HD+-Abo abschließen. Allerdings ist das Abo nicht sonderlich teuer und auch die passende Hardware kostet nicht die Welt. Ein gutes Beispiel für eine Kombination aus einem Abo und aus dem passenden CI-Plus-Modul findest du hier. Bei der HD-Plus-Karte handelt es sich um ein Kombo-Angebot für einen überschaubaren Preis. Rund 80 Euro ruft der Anbieter für die Smartcard, das Abo und das Modul auf. Das sind rund 7 Euro pro Monat für das Komplettpaket. Verglichen mit einem herkömmlichen Kabelanschluss sparst du demnach reichlich Geld. Mit dem Abo und dem Modul empfängst du aber nicht nur alle freien Sender in HD, sondern du hast auch Zugriff auf alle privaten Sender in High-Definition. Hinzu kommen die beiden UHD-Programme „Travelxp“ und „UHD1“. Dank der Kombination aus dem Modul und einer 6-monatigen Mitgliedschaft musst du kein Abo abschließen, das sich automatisch verlängert. Somit hast du dauerhaft die maximale Freiheit. Auf Amazon sammelte das Bundle bereits mehr als 3000 Bewertungen, von denen fast 90% durchweg positiv ausfallen. Besonders hervorzuheben ist, dass du hier das Modul und auch die Smartcard erhältst. Die Angebote von HD+ selbst sind häufig ohne CI-Plus-Modul.

Freenet CI-Plus-Modul – Wahlweise mit einem, drei oder 12 Monaten DVB-T-Abo

Freenet CI-Plus-Modul – Wahlweise mit einem, drei oder 12 Monaten DVB-T-Abo
Besonderheiten
  • Bundle bestehend aus einem CI-Plus-Modul sowie einer 12-monatigen Mitgliedschaft für Freenet-TV
  • Einfach einstecken, einrichten und losschauen
  • Neben zahlreichen freien Sendern empfängst du auch private HD-Sender wie ProSieben oder RTL
  • Kein Abo-Modell, das sich automatisch verlängert, keine Mietgebühren für die CI-Plus-Karte
89,00 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Die beste Alternative zum herkömmlichen Kabel- und Satellitenempfang ist auch heute noch DVB-T, jedenfalls wenn wir Netflix & Co. nicht mit einbeziehen. Bei DVB-T handelt es sich um einen terrestrischen Fernsehempfang, der nicht von einem Satelliten ausgeht, sondern erdnah ausgestrahlt wird. DVB-T ist generell frei empfangbar, jedoch kannst du bei der Free-Version lediglich einige freie Sender empfangen. Hinzu kommt, dass nicht in jeder Region der Empfang gut ausgebaut ist. Wohnst du allerdings in der Großstadt oder stadtnah, kannst du dir dieses Bundle einmal näher ansehen. Hierbei handelt es sich um ein CI-Plus-Modul, das gleichzeitig eine 12-monatige Mitgliedschaft für Freenet-TV mitbringt. Freenet ist in Deutschland der einzige Anbieter von kostenpflichtigem DVB-T-Fernsehen. Hiermit kannst du nicht nur die privaten Sender, sondern auch noch 20 weitere private Sender empfangen. Dazu gehören in diesem Fall auch sämtliche HD-Angebote der privaten Sender wie ProSieben, RTL oder Sat1. Bei Freenet-TV handelt es sich um kein Abo, das sich jährlich verlängert, jedenfalls wenn du diese Kombination auswählst. Du kaufst hier das passende CI-Plus-Modul sowie eine 12-monatige Mitgliedschaft. Nach den 12 Monaten kannst du dich für ein Abo-Modell entscheiden. Das Modul gehört dauerhaft dir, sodass keine Mietgebühren anfallen, wie es bei vielen anderen Anbietern der Fall ist. Auch das Freenet-Bundle erfreut sich auf Amazon großer Beliebtheit, was du schnell anhand der zahlreichen guten Bewertungen erkennen kannst. Insgesamt kommt das Freenet-Bundle auf 4,3 von 5 Sternen.

Was ist ein CI-Plus-Modul?

Egal, ob du über einen Satelliten oder über den Kabelanschluss dein TV-Programm empfängst, zusätzliche Geräte sind weiterhin Pflicht, insbesondere bei älteren TV-Geräten. Nutzt du bereits einen modernen Fernseher mit integriertem Tuner, kannst du hingegen auf den Receiver verzichten, der das Signal in ein Bild umwandelt. Denn der interne Tuner vom Fernseher liefert häufig eine ähnlich gute Qualität. Einzige Hürde ist es, die privaten Sender zu empfangen, denn diese liegen grundsätzlich verschlüsselt vor. Hierfür benötigst du eine Entschlüsselungskarte oder auch „Smartcard“. Im Normalfall wird diese Karte in einen Receiver eingeführt, der mithilfe eines Verschlüsselungsverfahrens die Daten auslesen kann, damit du dein TV-Programm empfangen kannst. Einfacher und platzsparender geht dies aber auch mit einem CI-Plus-Modul. Hierbei steht „CI“ für „Common Interface“, was so viel bedeutet wie „allgemeine Schnittstelle“. Auf dem Markt existieren zahlreiche Geräte mit einem passenden Schacht. Darunter befinden sich nicht nur Receiver und Fernseher, sondern auch einige Notebooks. Kombinierst du nun das CI-Plus-Modul mit der passenden Smartcard, kannst du die verschlüsselten Programme auch ohne Zusatzgerät empfangen.

Info
Manchmal bieten dir Receiver nicht die Möglichkeit, die Daten von einer Smartcard zu entschlüsseln. In diesem Fall musst du ebenfalls auf ein CI-Plus-Modul zurückgreifen.

Was ist DVB?

Im folgenden Text wirst du sehr häufig die Abkürzung „DVB“ lesen. Dabei handelt es sich um „Digital Video Broadcast“, also um den digitalen Empfang von Fernsehsignalen. Verfügbar ist der Kabelempfang, der Satellitenempfang und auch der terrestrische Empfang. Auch zahlreiche Hersteller arbeiten mit der Abkürzung DVB, da dieser die Nutzung eines CI-Plus-Moduls am besten einschränkt und beschreibt. Damit du bestens aufgeklärt bist, stellen wir dir die drei digitalen Empfangstechniken einmal kurz vor.

  • DVB-T/T2: Bei DVB-T/T2 handelt es sich um den Fernsehempfang per Antennenmast, der erdnah angebracht ist. Der Standardempfang ist kostenfrei und kann nahezu von jedem Gerät genutzt werden. Allerdings empfängst du lediglich die freien Sender. Zudem ist DVB-T nicht in allen Regionen optimal ausgebaut.
  • DVB-S/S2: Lebst du auf dem Land, wirst du sicherlich den DVB-S/S2-Anschluss nutzen. Hierbei handelt es sich um die Empfangstechnologie per Satellit. Eine Satellitenschüssel empfängt die Signale und mithilfe des LNBs werden diese zum Receiver weitergeleitet. Dieser sorgt dann für ein sichtbares Bild auf dem Fernseher. Der Satellitenempfang ist in Deutschland ebenfalls kostenfrei, außer du möchtest HD-Sender empfangen. In diesem Fall ist ein HD+-Abo notwendig.
  • DVB-C/C2: DVB-C/C2 wird häufig in Großstädten genutzt, da es sich hierbei um den Standard-Kabelanschluss handelt. Ein Provider (beispielsweise Vodafone) liefert dir die notwendige Empfangstechnik und ein Techniker schaltet dir den Anschluss zu Hause frei. Zusammen mit einer Smartcard des Anbieters kannst du dann alle privaten und alle freien Sender empfangen, je nach Paket auch in HD. Der Kabelanschluss ist in vielen Fällen die teuerste Möglichkeit, Free-TV zu empfangen.

CI-Plus-Module für Satellit, Kabel und DVB-T

Verwendest du keinen separaten Receiver, sondern den internen Tuner von deinem TV-Gerät, musst du unbedingt darauf achten, welche Technologie du verwenden möchtest. Auf dem Markt erhältst du passende CI-Plus-Module für jeden Anschluss. Allerdings musst du unbedingt darauf achten, dass du die richtige Version auswählst. So kannst du mithilfe des CI-Plus-Moduls von HD+ auch nur den Satellitenempfang nutzen. Genauso verhält es sich mit dem Modul von Freenet, mit dem lediglich der terrestrische Fernsehempfang möglich ist. Ein Austauschen der Smartcards untereinander wird aufgrund des unterschiedlichen Kopierschutzes und der unterschiedlichen Technologien nicht funktionieren.

Unterschiede zwischen CI und CI-Plus

Auch heute existieren noch unterschiedliche Module auf dem Markt, die du anhand eines kleinen „+“ im Namen erkennen kannst. Das CI-Modul ist ein Gerätestandard, der sich schon frühzeitig durchgesetzt hat. Hierbei handelt es sich um die bekannten Steckkarten für Receiver und Fernseher. Im Jahr 2007 folgte schließlich der CI-Plus-Standard, der aber nicht als direkter Nachfolger von CI-Modulen gilt. Vielmehr handelt es sich um eine eigenständige Technologie der Hersteller Panasonic, Samsung, Philips und Sony. Aus diesem Grund ist es kein offizieller Standard des DVB-Konsortiums, das aus mehr als 270 verschiedenen Herstellern und Anbietern besteht. Die Vorteile von CI+-Modulen liegen auf der Hand. Sie sind nicht teurer, bieten dafür aber mehr. So können TV-Sender zusätzliche Informationen über den Standard mitsenden, die von CI-Modulen nicht unterstützt werden. Diese Informationen sorgen letztendlich für die notwendige Verschlüsselung der TV-Programme, wodurch eine separate Smartcard vom Provider notwendig ist. Hinzu kommen einige Zusatzfunktionen, die es den Providern erlaubt, weitere Einschränkungen hinzuzufügen oder zusätzliche Features zu integrieren

Die wichtigsten Hersteller

HerstellerBesonderheiten
Alphacrypt
  • Auch wenn im Volksmund „Alphacrypt“ gerne als Hersteller angesehen wird, so handelt es sich hierbei lediglich um eine Produktlinie. Hinter dem CI-Plus-Modul steckt der Hersteller MASCOM. Module mit Alphacrypt erfreuen sich insbesondere bei Bastlern hoher Beliebtheit, da sie mit unterschiedlichen Codierungs- und Entschlüsselungsverfahren umgehen können.
  • Günstige Anschaffungskosten und keine Miet-Optionen
  • Kompatibel mit nahezu allen möglichen Anbietern, egal ob Unitymedia oder Freenet
  • Sehr schnelle und aktuelle Updates bei Aktualisierung seitens der Anbieter
  • Erhältlich als Classic- und Light-Variante
  • Unterstützt die Systeme Viaccess und Betacrypt
Freenet
  • Der Anbieter „Freenet“ hat sich vom Mailanbieter zu einem Fernseh-Provider entwickelt. Das Unternehmen bietet dir die Möglichkeit, hochauflösende Programme via terrestrischen Empfang zu empfangen. Damit verbunden liefert das Unternehmen selbstredend auch ein eigenes CI-Plus-Modul mit.
  • Erhältlich in Verbindung mit einer Mitgliedschaft für Freenet+
  • Zahlreiche unterschiedliche Programme in HD vorhanden
  • Sehr einfache Einrichtung und somit auch für Einsteiger geeignet
  • Kompatibel mit sehr vielen unterschiedlichen Geräten
  • Überschaubare Kosten im Vergleich zum Satelliten- oder Kabelempfang
HD+
  • Möchtest du nicht auf den terrestrischen Empfang zurückgreifen und auch der Kabelanschluss ist uninteressant für dich, dann solltest du dir einmal HD+ anschauen. Hierüber empfängst du hochauflösende Programme per Satellit. Das passende CI-Plus-Modul und die richtige Smartcart gibt es mit dazu.
  • Fernsehempfang erfolgt ausschließlich per Satellit
  • Hochauflösende Programme empfängst du auch ohne Receiver mit dem Modul
  • Geringe Kosten im Vergleich zu einem Kabelanschluss
  • CI-Plus-Modul ist auf die Smartcard abgestimmt, einfache Bedienung und Einrichtung

Welche Geräte unterstützen das CI-Plus-Modul?

Möchtest du dir ein neues CI-Plus-Modul anschaffen, musst du zuvor prüfen, ob dein Empfangsgerät den passenden Slot zur Verfügung stellt. Dieser CI-Schacht befindet sich immer seitlich am Fernseher oder am Receiver. Wobei Receiver den passenden Slot auch vorn oder sogar auf der Rückseite zur Verfügung stellen können. Doch nicht nur Fernsehgeräte können einen CI-Schacht mitbringen. Auch ältere Notebooks verfügen in vielen Fällen noch über solch einen Slot. Vor allem Modelle, mit denen der Fernsehempfang möglich war. Aber auch das Auslesen von Erweiterungskarten war lange Zeit mit einem Notebook möglich.

HD-Signale mit dem CI-Plus-Modul

Betrachten wir die beiden Technologien DVB-T und DVB-S, ist es möglich, alle Programme auch frei zu empfangen. Neben der notwendigen Technik benötigst du in diesen Fällen keinerlei Abonnements oder Zusatzverträge. Möchtest du hingegen deine privaten Sender auch in High-Definition genießen, musst du auf einen kostenpflichtigen Zusatzservice zurückgreifen. Beim Satellitenfernsehen ist dies HD+ und bei DVB-T handelt es sich um Freenet-TV. Positiv dabei ist aber, dass beide Abo-Modelle nicht so teuer sind, wie der Kabelanschluss. Freenet-TV und HD+ erhältst du bereits für weniger als 10 Euro im Monat. Unsere Empfehlungen oben bieten dir sogar noch niedrigere Preise, wenn du dich für ein Bundle mit einer CI-Plus-Karte entscheidest.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Wieviel kosten CI-Plus-Module?Die Kosten für ein CI-Plus-Modul sind verschieden, denn jede Technologie und jeder Anbieter benötigen andere Systeme. Die günstigsten Versionen sind Bundles aus einer Mitgliedschaft für HD+ oder Freenet-TV zusammen mit einem passenden Modul. Hierfür zahlst du häufig nur 4-7 Euro monatlich. Diese Preise fallen generell an, wenn du dich nur für die Mitgliedschaft entscheidest.
Kann man mit einem CI-Plus-Modul Sky empfangen?Ob du Filme oder Serien mit deinem CI-Plus-Modul aufnehmen kannst entscheidest weniger das Modul, sondern vielmehr die Technik deines Fernsehers oder deines Receivers.
nach oben