Cookies

Cookie-Nutzung

Kabel-Receiver – grenzenlose Unterhaltung mit TV-Programmen und Video-on-Demand

Seit dem Abschalten des analogen Kabel-Signals hat sich auch im Bereich der passenden Receiver eine Menge geändert. Moderne Geräte sind nicht mehr nur dafür da, um ProSieben oder Kabel Eins zu empfangen. Sie eignen sich mittlerweile zum Streamen von Video-on-Demand-Diensten, liefern dir eine riesige Ausstattung und du kannst deine Lieblingssendungen problemlos auf einer Festplatte aufzeichnen. In diesem Artikel erfährst du alles über die kleinen technischen Wundergeräte.
Besonderheiten
  • Digitaler Kabel-Empfang
  • Sehr viele Anschlüsse
  • Aufnahmefunktion inkludiert
  • Netflix, Amazon & Co.
  • Spürbare Bildverbesserung

Kabel-Receiver Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Kabel-Receiver sind dafür zuständig, das Signal aus der Leitung in ein Bild auf dem TV-Gerät umzuwandeln
  • Sie liefern dir nicht nur eine Vielzahl an unterschiedlichen Programmen, sondern gleichzeitig zahlreiche Apps und VoD-Dienste
  • Etwas teurere Modelle bringen zudem einen starken Bildprozessor mit, der die Bildqualität spürbar verbessern kann

PremiumX FTA 530C – perfekter Einstieg für wenig Geld

PremiumX FTA 530C – perfekter Einstieg für wenig Geld
Besonderheiten
  • Sehr günstiger Kabel-Receiver mit einer überraschend guten Ausstattung und kompakten Maßen
  • Trotz der Preisklasse ist bereits ein WLAN-Modul für den Zugang zum Internet vorhanden
  • USB-2.0-Port an der Front macht aus Massenspeichern einen Medienserver, Wiedergabe eigener Videos und Filme wird ermöglicht
  • Elektronischer Programmführer vorhanden, SCART-Anschluss für ältere Fernseher ebenfalls dabei
29,90 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Auf der Suche nach einem einfach ausgestatteten und kompakten Kabel-Receiver wirst du vermutlich über den PremiumX FTA 530C stolpern. Hierbei handelt es sich um einen sehr günstigen DVB-C-Receiver, der alles mitbringt, was du brauchst. Vor allem für die Nutzung als Zweit- oder Dritt-Receiver ist dieses Gerät wunderbar geeignet. Da er noch einen SCART-Anschluss besitzt, kannst du ihn sogar an ältere Fernseher anschließen und somit deinen digitalen Kabelempfang voll ausnutzen. Natürlich liefert er aber auch einen modernen HDMI-Anschluss für Flachbildfernseher, sodass der Receiver von PremiumX bestens gerüstet ist. Dank des HDMI-Ports liefert er dir Auflösungen von 1080p oder 1080i, also einen vollen FullHD-Support. Empfangen kannst du alle unverschlüsselten und frei empfangbaren Programme. Trotz des geringen Preises bringt er zudem ein eigenes WLAN-Modul für den Internetzugang mit. Auch einen eigene EPG (elektronischen Programmführer) liefert dieser Kabel-Receiver. Nur wenige Modelle in dieser Preisklasse können mit solch großer Ausstattung punkten. An der Front befindet sich ein USB-2.0-Port, an den du Massenspeicher anschließen kannst, die intern als Medienserver genutzt werden können. Demnach kannst du eigene Filme und Videos direkt von einem separaten Speichergerät wiedergeben. Auf Amazon sammelte der PremiumX FTA 530C bereits mehr als 300 Bewertungen. Über 80% der Rezensenten vergeben dabei vier oder fünf Sterne, wodurch er auf eine Gesamtbewertung von 4,3 von 5 Sternen kommt.

Humax Kabel HD Nano – kompakter Kabel-Receiver vom Markenhersteller

Humax Kabel HD Nano – kompakter Kabel-Receiver vom Markenhersteller
Besonderheiten
  • Sehr kompakter und stylischer Kabel-Receiver für den Empfang von digitalen DVB-C-Sendern
  • Unterstützung von Dolby Digital Plus für einen kräftigen Heimkino-Sound
  • Sehr einfache und schnelle Einrichtung dank des integrierten Setup-Assistenten
  • Unterstützung von Full-HD-Programmen, sehr gute Bildqualität
  • USB-Port auf der Rückseite kann zum Video- und Filmstreaming genutzt werden
67,90 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Bist du auf der Suche nach einem ultrakompakten und stylischen Receiver für deinen Kabelanschluss, musst du dir unbedingt den Humas Kabel HD Nano einmal näher ansehen. Der Winzling kann mit seinen geringen Abmessungen von 13,5 x 18,2 x 0,3 cm perfekt in jedem TV-Schrank versteckt werden. Auf den ersten Blick wirkt er weniger wie ein Kabel-Receiver als viel mehr wie eine kompakte Streaming-Box. Dennoch bringt er alles mit, was du für den digitalen Kabelempfang benötigst. Auf der Rückseite befinden sich die nötigen Anschlüsse für das TV-Kabel sowie einige wichtige Ports. Dazu zählen in erster Linie der wichtige HDMI- und der USB-Port. Ähnlich wie beim Receiver von PremiumX, kannst du an den USB-Port einen Massenspeicher anschließen. Von diesem lassen sich dann deine eigenen Filme und Videos bequem abspielen. Hinzu kommt die Unterstützung von Dolby Digital Plus, was für einen atemberaubenden Sound sorgt. Aus diesem Grund holst du dir mit dem Humax Kabel HD Nano einen kompakten Receiver ins Haus, ohne auf wichtige Funktionen verzichten zu müssen. Bei einem Preis von rund 70 Euro bleiben daher nur wenige Wünsche offen. Leider musst du bei diesem Gerät auf einen LAN- oder WLAN-Anschluss verzichten. Somit kannst du ihn auch nicht für Video-on-Demand-Dienste verwenden. Als Zweit-Receiver macht er aber eine sehr gute Figur. Zahlreiche Kunden auf Amazon vergeben für den Winzling überwiegend gute Bewertungen. Vor allem die geringen Maße des Humas-Receivers gefallen den meisten Kunden. Dadurch erreicht er eine Gesamtbewertung von 4,1 von 5 Sternen.

TechniSat Technistar K4 ISIO – starker Kabel-Receiver mit Netflix

TechniSat Technistar K4 ISIO – starker Kabel-Receiver mit Netflix
Besonderheiten
  • Der Einstieg in den Heimkino-Bereich gelingt perfekt mit diesem Kabel-Receiver
  • LAN-Anschluss sorgt für den Zugang zum Internet, Nutzung von Apps und Video-on-Demand-Diensten möglich
  • Steuerung über die kabellose Fernbedienung oder per TechniSat CONNECT-App möglich, Programmierung von unterwegs
  • Zahlreiche Funktionen wie Bild-in-Bild, Bild-und-Bild, Medienserver oder Timeshift (Zeitversetztes Fernsehen)
133,05 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Bist du viel mehr auf der Suche nach einem passenden Receiver für dein Heimkino, solltest du dich nicht mit Alternativen zufriedengeben. Hier zählen in erster Linie die Bild- und die Soundqualität. Aber auch wichtige Ausstattungsmerkmale sollten nicht ignoriert werden. Den Einstieg ins Heimkino macht der TechniSat Technistar K4 ISIO. Dabei sticht vor allem der vierfache Kabel-Tuner heraus, der dafür sorgt, dass du gleichzeitig drei unterschiedliche Programme aufnehmen kannst, während du ein anderes Programm schaust. Natürlich ist auch eine Timeshift-Funktion mit integriert, die das zeitversetzte Fernsehen ermöglicht. Eine Bild-in-Bild- sowie eine Bild-und-Bild-Funktion gehören dabei ebenfalls zum guten Ton. Für die Aufnahme ist es aber zwingend erforderlich, dass du eine externe Festplatte oder einen USB-Stick separat anschließt. Dieser Kabel-Receiver von TechniSat bringt keinen internen Speicher mit zu dir nach Hause. Dank dem LAN-Anschluss erhältst du direkten Zugang zum Internet, sodass du alle integrierten Apps nutzen kannst. Aber nicht nur die Verwendung des HbbTV wird dadurch ermöglicht, auch die Remote-Steuerung per App wird vom TechniSat Technistar K4 ISIO unterstützt. So kannst du unterwegs auf deinen Receiver zugreifen und ihn programmieren, solltest du es einmal vergessen. Alternativ lässt er sich auch „klassisch“ mithilfe der mitgelieferten, kabellosen Fernbedienung steuern.

TechniSat Digit UHD+ 4K – gut ausgestatteter Kabel-Receiver mit WLAN und USB 3.0

TechniSat Digit UHD+ 4K – gut ausgestatteter Kabel-Receiver mit WLAN und USB 3.0
Besonderheiten
  • Sehr gut ausgestatteter Kabel-Receiver mit Triple-Tuner (DVB-S und DVB-T2 ebenfalls integriert)
  • LAN- und WLAN-Modul sorgen für einen einfachen Zugang zum Internet, Nutzung zahlreicher Video-on-Demand-Dienste wird ermöglicht
  • Das Anschließen schneller USB-3.0-Massenspeicher erfolgt über die beiden passenden Ports auf der Rückseite
  • Bildverbesserung dank UHD-Upscaling, Sprachsteuerung über Amazons Alexa wird unterstützt
300,34 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Möchtest du keinerlei Kompromisse eingehen und die volle Flexibilität nutzen, ist der TechniSat Digit UHD+ 4K die richtige Wahl für dich. Auch wenn er keine interne Festplatte mitbringt, kannst du deine Wunschmedien einfach per USB-Port an den Kabel-Receiver anschließen. Alternativ ist dieses Gerät auch voll netzwerkfähig, wodurch sogar die Verbindung zu einem NAS-Speicher kein Problem ist. Besonders schön dabei ist, dass das Wiedergeben und auch die Aufnahme mit dem NAS gekoppelt werden kann. Neben dem Kabel-Tuner bringt der TechniSat Digit UHD+ 4K auch noch einen DVB-S- und einen DVB-T2-Tuner mit. Somit eignet er sich für den Empfang von Satelliten-TV genauso, wie für den Empfang von terrestrischen Signalen. Das macht ihn zu einem wahren Multimedia-Wunder in deinem Heimkino. Wie du den Kabel-Receiver von TechniSat mit dem Internet verbindest, bleibt dir überlassen. Dank des LAN- und des WLAN-Anschlusses kannst du dich für die kabelgebundene oder die kabellose Variante entscheiden. Sollte dir das Fernsehprogramm einmal nicht gefallen, kannst du die zahlreichen vorinstallierten Mediatheken und Video-on-Demand-Dienste nutzen. Anders als viele andere Modelle wird dieser Receiver nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern auch gebaut. Somit erhältst du zu 100% „Made-in-Germany“. Weiterhin kannst du alle deine Sender und Programme in 4K genießen, wenn dein Fernseher es unterstützt. Der interne Bildprozessor sorgt für ein UHD-Upscaling, wodurch das Bilderlebnis stark verbessert wird. Auf Amazon erreicht der TechniSat Digit UHD+ 4K sehr gute 4,1 von 5 Sterne. Die meisten negativen Bewertungen zu diesem Produkt können getrost ignoriert werden.

Was ist DVB?

Bist du auf der Suche nach einem neuen Kabel-Receiver, wird dir vermutlich sehr häufig die Abkürzung „DVB“ vor die Augen treten. Hierbei handelt es sich um „Digital Video Broadcast“ oder ganz einfach „Digitalfernsehen“. Dabei wird in verschiedene Empfangstechnologien unterteilt. Für den Satellitenempfang ist DVB-S (Sat) zuständig, während DVB-T2 den terrestrischen Empfang beschreibt. Kabel-Receiver werden mit DVB-C abgekürzt, bzw. beschrieben. Der große Vorteil des digitalen Fernsehens ist die starke Datenkomprimierung, die dafür sorgt, dass auf einer Frequenz mehrere Programme ausgestrahlt werden können. Das sorgt für tausende Fernseh- und Radioprogramme auf einem relativ geringen Frequenzband. Aufgrund der starken Komprimierung kommt es aber auch zu einer deutlichen Verminderung der Bild- und Tonqualität, wodurch eine starke Empfangstechnik vorausgesetzt wird. Moderne Receiver bringen aus diesem Grund verschiedene interne Prozessoren mit, die das Signal direkt im Gerät verstärken. Ein besonders günstiger Receiver kann aus diesem Grund niemals die Qualität eines teureren Modells erreichen, da in erster Linie beim Bild- und Audioprozessor gespart wird.

DVB-C – Digital Video Broadcast Cable

Die Abkürzung „DVB-C“ steht für „Digital Video Broadcast Cable“, was für den Übertragungsstandard per Kabelanschluss steht. Hiermit ist es möglich, hunderte und tausende unterschiedliche Radio- und Fernsehprogramme über den heimischen Kabelanschluss zu empfangen. Bereits im Jahr 1994 wurde dieser Standard für die Senderübertragung entwickelt und schließlich im Jahr 1998 verabschiedet sowie veröffentlicht. Im Jahr 2010 folgte daraufhin DVB-C2, ein Standard mit wesentlich höherer Effizienz. Mittlerweile unterstützen alle modernen Kabel-Receiver den neuen Standard, sodass du dir darüber keine Gedanken machen brauchst. Die Technologie wird überwiegend in Europa verwendet, während in Amerika und in Japan andere Verfahren genutzt werden.

Was ist ein Kabel-Receiver?

Ein Kabel-Receiver ist ein Empfangsgerät für deinen Kabel-Anschluss, um die Signale aus der TV-Dose so zu übersetzen, dass du auf deinem Fernseher ein Bild erhältst. Ältere Geräte waren noch einfach und unkompliziert aufgebaut, da sie nicht so viel Arbeit verrichten mussten, wie heutige Geräte. Moderne Kabel-Receiver können mit kleinen Computern verglichen werden, die dauerhaft eine hohe Last aushalten müssen. In ihnen stecken schnelle Audio- und Grafikprozessoren, die für ein hochaufgelöstes Bild und einen starken Sound zuständig sind. Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Prozessoren aus unterschiedlichen Preisregionen kann es somit zu starken Unterschieden zwischen einzelnen Kabel-Receivern kommen. Weiterhin kannst du mit einem modernen Receiver nicht nur dein Fernsehsignal auf den Bildschirm projizieren, sondern zusätzlich auch einen Internetzugang nutzen. Mit diesem ist es möglich, Apps zu nutzen und zu installieren. Preisintensivere Geräte bringen bereits vorinstallierte Dienste wie Netflix, Amazon oder Maxdome mit zu dir nach Hause. Andere Geräte lassen sich von unterwegs mithilfe einer App steuern oder ein- sowie ausschalten.

Besonders wichtig: Achte auf die Anschlüsse!

Neben den Bild- und Audioprozessoren entscheiden bei einem modernen Kabel-Receiver auch die einzelnen Anschlüsse und Ports. Damit du das richtige Modell für dich findest, zeigen wir dir, welche Konnektivität dein neuer Receiver mitbringen sollte.

USB/SD:

Während der Anschluss einer SD-Karte heute kaum noch wirklich sinnvoll ist, ist ein schneller USB-Port kaum wegzudenken. Hierüber kannst du beispielsweise USB-Sticks oder sogar größere Festplatten mit dem Receiver verbinden und diese als Medienquelle nutzen. Somit spielst du deine eigenen Videos und Filme direkt über den Receiver auf deinem Fernseher ab. Bietet dein Receiver eine Rekorder-Funktion kannst du auf den Massenspeichern sogar deine Lieblingssendungen aufzeichnen. Achte unbedingt darauf, dass dein neues Kabel-Receiver über mindestens einen USB-3.0-Port verfügt. Ältere Versionen liefern dir geringe Geschwindigkeiten, die für das Abspielen von UHD-Material nicht gut geeignet sind.

Ethernet/WLAN:

Neben einem USB-Port ist auch der Zugang zum Netzwerk und zum Internet eine wichtige Funktion. Hierüber kannst du deinem Receiver nicht nur ein neues Update spendieren, sondern ihn auch zum Surfen nutzen. Viel wichtiger ist aber der Zugang zu IPTV-Diensten wie Mediatheken oder verschiedenen Video-on-Demand-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime. Das sorgt dafür, dass du keine weitere Streaming-Boxen mehr benötigst und somit alles in einem Gerät hast. Sinnvoll ist es immer, wenn der neue Receiver schon über ein WLAN-Modul verfügt, da du dann keine weiteren Kabel verlegen musst.

Kabel/Sat:

Ein Kabel-Receiver muss nicht immer nur einen einzigen Tuner mit zu dir nach Hause bringen. Möchtest du mit deinem teuren Empfangsgerät möglichst flexibel bleiben, macht es Sinn, wenn du dich für ein Modell mit mehreren Tunern entscheidest. Dazu zählen in erster Linie DVB-S und DVB-T2, mit denen du weitere Empfangstechnologien nutzen kannst. Verwendet dein Receiver mehrere Kabel-Tuner kannst du mehr als ein Programm aufnehmen, während du ein anderes schaust.

Audio:

Dass Kabel-Receiver wahre Multimedia-Zentralen sind, hast du sicherlich schon mitbekommen. Noch stärker wird der Eindruck, wenn du dein Soundsystem direkt an den Receiver anschließen kannst. Einige Modelle liefern dir einen eigenen Audio-Prozessor, der den Ton nochmal etwas verbessern kann. Daher ist es sinnvoll, wenn du mindestens einen Audio-Anschluss am Tuner wiederfindest. Häufig platzieren die verschiedenen Hersteller einen optischen Eingang an der Rückseite des Receivers.

CI+-Schacht:

Der CI+-Schacht ist auch heute noch wichtig, da viele Anbieter ihre Programme verschlüsselt übermitteln. Dazu zählt nicht nur das klassische Pay-TV, sondern auch andere frei empfangbare Sender in HD.

Die wichtigsten Hersteller für Kabel-Receiver

HerstellerBesonderheiten
TechniSat
  • Seit vielen Jahren schon dominiert TechniSat den Markt der Empfangstechnologie. Nicht nur in Sachen Receiver ist das Unternehmen stark aufgestellt, auch im Radio-Bereich hat TechniSat einiges zu bieten.
  • Kabel-Receiver sind in nahezu allen möglichen Preisklassen vorhanden, von günstig bis Premium
  • Neben einem DVB-C-Tuner ist häufig mindestens ein DVB-T-Tuner vorhanden
  • Sehr fortschrittliche Software, die schnell reagiert und kaum Wünsche offenlässt
  • Schneller und unkomplizierter Support, nahezu überall erhältlich
Thomson
  • Bist du eher auf der Suche nach Einsteiger-Receivern, wird Thomson sicherlich einiges für dich bereithalten. Das Unternehmen bietet dir eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte für einen fairen Preis.
  • Günstige DVB-C-Receiver mit guter Ausstattung, perfekt geeignet als Zweit-Gerät
  • Trotz des günstigen Preises ist eine gute Grundausstattung vorhanden
  • Nahezu überall erhältlich, egal ob online oder im Shop
  • Etwas teurere und stärkere Modelle runden das gesamte Angebot gekonnt ab
Humax
  • Neben TechniSat ist auch Humax ein großer und bekannter Name auf dem Gebiet der Empfangstechnologien. Das Unternehmen produziert seit vielen Jahren hochwertige Geräte in allen Preisklassen.
  • Zahlreiche unterschiedliche Receiver für DVB-C, DVB-S und DVB-T2 im Angebot
  • Fortschrittliche Technologien und moderne Technik für ein erstklassiges Bild
  • In allen Elektrofachmärkten und auch online erhältlich
  • Sehr guter und schneller Service direkt aus Deutschland

Dein Kabel-Receiver für Vodafone & Co.

Anbieter wie Unitymedia oder Vodafone strahlen ihre digitalen Inhalte mittlerweile nur noch verschlüsselt aus. Aus diesem Grund musst du, für den Kabelempfang, eine spezielle Schlüsselkarte im Receiver verwenden. Diese Schlüsselkarten werden nach Vertragsabschluss per Post an dich gesendet. Damit du die einzelnen Programme empfangen kannst, muss diese Karten in den Receiver gesteckt und eingerichtet werden. Etwas verwirrend kann es sein, wenn der Hersteller die jeweiligen Karten und Anbieter nicht unterstützt. Daher solltest du dich im Vorfeld unbedingt informieren, ob dein Wunschgerät mit den jeweiligen Technologien umgehen kann. Generell sind alle modernen Receiver im Stande die Karten der Standard-Anbieter auszulesen. Etwas anders verhält es sich mit dem Pay-TV-Angebot „Sky“. Hierfür müssen die einzelnen Receiver separat vom Anbieter zertifiziert werden.

Video-on-Demand? Kein Problem

Viele Hersteller statten ihre Receiver mittlerweile mit IPTV aus. Hierbei handelt es sich um die Unterstützung von internetbasierten Diensten wie Netflix, Amazon oder Joyn. Die folgenden Dienste gehören zu den besten und beliebtesten auf dem Markt.

Netflix

Netflix hat sich in den letzten Jahren einen Namen durch die riesige Auswahl an Filmen und Serien gemacht. Der Dienst startete erstmalig in den USA und „schwappte“ dann nach Europa rüber. Seitdem hat sich der Begriff „netflixen“ stark durchgesetzt. Netflix kann vor allem auch durch die hochwertig und teuer produzierten Eigenentwicklungen punkten.

Amazon Prime

Amazon hat sich in den letzten 20 Jahren vom Bücherversand zum Marktführer für alles etabliert. Das Unternehmen liefert dir nicht nur das Kettenspray für dein Fahrrad, sondern auch zahlreiche Filme und Serien. Der große Vorteil bei Amazon ist auch, dass du dir die neuesten Blockbuster für wenig Geld direkt nach Erstausstrahlung digital ausleihen kannst.

Sky

Was vor einigen Jahren noch „Premiere“ war, wird heute Sky genannt. Der Pay-TV-Anbieter liefert nicht nur zahlreiche unterschiedliche Live-Programme, sondern stellt dir auch eine riesige Video-on-Demand-Bibliothek zur Verfügung. Große Namen wie „The Walking Dead“ oder „Game of Thrones“ werden exklusiv auf Sky ausgestrahlt.

Wichtige Kaufkriterien für deinen Kabel-Receiver

KriteriumBesonderheiten
Anschlüsse
  • Mindestens einmal HDMI sollte vorhanden sein
  • Digitale Audio-Anschlüsse sorgen für die nötige Konnektivität für Sound-Systeme
  • Teurere Geräte sollten über WLAN, anstatt nur über LAN verfügen
  • Neben einem DVB-C-Tuner kann ein weiterer DVB-T2-Tuner vorhanden sein
  • USB-3.0-Ports für Massenspeichermedien
Software
  • Ein EPG (elektronischer Programmführer) zählt zum guten Ton
  • EPG sorgt für die automatische Aufzeichnung und liefert Zusatzfunktionen
  • Zusätzliche Apps wie Netflix, Amazon & Co. Sollten vorhanden sein oder lassen sich installieren
  • Gutes Betriebssystem für die einfache Verwaltung der aufgenommenen Filme und Serien
  • Das Schneiden und Bearbeiten von Aufnahmematerial ist bei manchen Geräten ebenfalls möglich
Allgemeine Ausstattung
  • Gute und moderne Audio- und Videoprozessoren sollten vorhanden sein
  • Einige Geräte bieten dir einen internen Blu-ray-Player
  • Interne Festplatte sollte größer sein als 500 Gigabyte (Alternativ Anschluss einer externen Festplatte möglich)

Der Kabel-Receiver als Rekorder

Im Free-TV aber auch auf vielen Pay-TV-Sendern werden zahlreiche Filme und Serien ausgestrahlt, auf die man nicht immer einen direkten Zugriff über Video-on-Demand hat. Aber auch Live-Übertragungen wie Fußballspiele oder Formel-1-Rennen möchte man sich nachträglich noch einmal ansehen. Aus diesem Grund solltest du unbedingt darauf achten, dass dein neuer Kabel-Receiver eine Rekorder-Funktion mitbringt. Doch gibt es hier unglaublich viele Unterschiede, über die du zuvor Bescheid wissen solltest.

Viele günstige Receiver liefern dir immer noch einen alten USB-2.0-Port, der für einfache Aufnahmen in SD-Qualität ausreichend ist. Möchtest du allerdings Full-HD-Material oder sogar UHD-Material aufnehmen, ist der alte USB-Port nicht angebracht. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit der älteren Verbindungen reicht hierfür oftmals nicht aus. In diesen Fällen sollte es unbedingt ein moderner USB-3.0-Port sein, da dieser höhere Datenraten mitbringt. Ob du dich dann für einen großen USB-Stick oder eine noch größere externe Festplatte zum Aufnehmen entscheidest, ist dir überlassen. Allerdings solltest du darauf achten, dass dein Receiver den großen Speicher auch unterstützt.

Eine weitere sehr interessante Möglichkeit ist die Integration des Kabel-Receivers in dein Netzwerk. Hierüber kannst du das Gerät mit einem NAS-, bzw. Netzwerkspeicher verbinden und deine Filme und Videos direkt aus dem Netzwerk streamen. Manche Geräte lassen es sogar zu, dass du deine Fußballspiele oder Serien direkt auf dein NAS überträgst. Die Kombination mit einem Netzwerkspeicher ist aber häufig nur bei teureren Receivern möglich.

Dank des elektronischen Programmführers musst du während der Aufnahme auch nicht immer vor Ort sein. Du programmierst im Vorfeld deinen Receiver und er zeichnet die gewünschten Filme und Serien unkompliziert auf.

Kabel-Receiver sorgen für eine bessere Qualität

Wie eingangs bereits erwähnt, setzen moderne Kabel-Receiver auf fortschrittliche Audio- und Videoprozessoren, die das Signal „aus der Wand“ in ein Bild umwandeln. Dank der Prozessoren kann aber nicht nur das Signal bearbeitet, sondern auch verbessert werden. Selbst wenn dein Anbieter lediglich Full-HD-Material ausstrahlt, kann dein Receiver die Auflösung auf ein neues Level anheben. Einige Modelle liefern dir hierfür eine spezielle Hard- und Software, die dafür sorgt, dass das Signal in UHD-Programme umgewandelt wird. Damit dies funktioniert, muss aber auch dein Fernseher bereits über eine 4K-Auflösung verfügen. Mit dem richtigen Modell kannst du somit das Maximum aus deinem Kabelanschluss herausholen.

Mit dem A/V-Receiver zum vollwertigen Heimkino

Auch wenn moderne Kabel-Receiver bereits sehr fortschrittliche Technologien mitbringen, reichen sie noch lange nicht an leistungsstarke A/V-Receiver heran. Hierbei handelt es sich um Audio-Video-Verstärker, die dafür sorgen, dass dein Bild und auch dein Ton nochmals verbessert werden. An diese Verstärker kannst du deinen DVB-C-Receiver direkt anschließen. Auch dein Surround-Sound-System findet an einem A/V-Receiver seinen Platz. Im Inneren eines solchen Verstärkers werkeln verschiedene Prozessoren, die das Audio- und Videosignal stark positiv beeinflussen. Somit wird im Kabel-Receiver erst einmal das Signal aus der TV-Dose umgewandelt und an den A/V-Receiver weitergeleitet. Dieser sorgt dann mit einer kräftigen Verbesserung der Bild- und Audioqualität. Das verbesserte Signal wird dann an deinen Fernseher übermittelt. Wichtig ist der Audio-Video-Verstärker aber meistens nur für wahre Heimkino-Fans, da diese selbst den letzten Funken Qualität aus ihrem Anschluss herauskitzeln möchten.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Warum brauche ich einen Digital-Receiver für einen Kabelanschluss?Sicherlich wirst du dich fragen, warum du unbedingt einen Kabel-Receiver für deinen TV-Anschluss benötigst. Mit dem Abschalten des analogen TV-Signals vor einigen Jahren, haben sich viele Anbieter die Rechte am digitalen Fernsehen gesichert. Dadurch empfängst du das digitale Fernsehen nur noch verschlüsselt über Vodafone, Unitymedia & Co. Das sorgt dafür, dass du einen Digital-Receiver benötigst, um diese verschlüsselten Programme empfangen zu können.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben